Die Nachhaltigkeit von Hanf

Hanf im Papier ist zukunftsweisend. Das sieht auch die Jury des Deutschen Nachhaltigkeitspreises so. 100% Hanfpapier wurde 2022 mit dem 1. Platz ausgezeichnet.

Hanfpapier ist die ökologisch sinnvollste Alternative zu herkömmlichem Papier, qualitativ hochwertiger und blickt auf eine Jahrhunderte lange Geschichte zurück, die etwas in Vergessenheit geraten ist.

Hohe Erntefrequenz

Hanf ist im Gegensatz zu (speziell gezüchteten) Bäumen nicht erst nach 7 bis 10 Jahren, sondern 3 mal jährlich  erntereif.

Gleichzeitig wachsen die Pflanzen in wenigen Wochen auf die beachtliche Höhe von ca. 4 Metern und produzieren mehr Biomasse als jede andere Nutzpflanze hierzulande.

Positiver Nebeneffekt:

Jede Wachstumsphase bindet enorme Mengen an
CO2. In einer Zeit, in der Wälder für Autobahnen weichen müssen, vereinen wir Effizienz  und Nachhaltigkeit.

Mehr Papierertrag

Aus einem Hektar Nutzhanf kann 4x mehr Papier hergestellt werden, als aus der gleichen Fläche Wald.

Damit dürfte Hanfpapier in Zeiten von Holzknappheit und Waldrodung ein Lösungsansatz in die richtige Richtung sein.

Weniger Chemie

Das schnelle und dichte Wachstum von Nutzhanf unterdrückt Unkräuter - macht den Einsatz von Herbiziden also größtenteils überflüssig. Zudem kann auf Pestizide verzichtet werden, denn die robuste Hanfpflanze weist eine hohe Resistenz gegen Schädlinge auf.

Hanffasern sind von Natur aus sehr hell. Deshalb werden bei dem von uns verwendeten Papier weniger
Bleichmittel und Farbstoffe verwendet.

Natürliche Strahlkraft & wenig Chemie.

Starkes Recycling

Hanfpapier kann 11 Recycling-Zyklen, 50% mehr als herkömmliches Papier, durchlaufen und trägt damit positiv zum Altpapierkreislauf bei.

Ressourcenschonung wird zunehmend wichtiger! Auch hier gibt es also Verbesserungspotenzial, das durch die Nutzung von Hanfpapier ausgeschöpft werden kann.

  • Quality over Quantity

    Zellstoff aus Hanf hat 5x längere Fasern als aus Holz. Das verleiht Hanfpapier die wolkig-weiche Oberflächenstruktur sowie, auch bei Nässe, eine höhere Zug- und Reißfestigkeit.

  • Mach dich locker, B(r)o-den.

    Schlechtes Wortspiel von uns, gute Leistung vom Hanf: Hanfanbau lockert den Boden.

    Das verbessert seine Qualität und sorgt für eine Ertragssteigerung bei Folgekulturen.

  • Apropos Kultur...

    Der Rohstoff Hanf ist enorm traditions-, geschichts- und facettenreich.

    Ein Beispiel: Schon die Gutenberg-Bibel bestand 1455 zum Großteil aus Hanf.

1 von 3

Ein neues Maß an Nachhaltigkeit in der Papierundustrie

HEMPA setzt neue Nachhaltigkeitsmaßstäbe.
Hanf als nachhaltiger Rohstoff ist dabei das Herzelement all unserer Produkte.

Entdecke die komplette HEMPA-Produktpalette.